Kulturglück Made auf Veddel IV

Projekt TASCHEN-GLÜCK – oder: Von der Ausstellungs-Plane zum modischen Accessoire

Jeder kennt die großen Werbebanner, die an den Außenseiten der Hamburger Kunsthalle Lust auf die jeweiligen Ausstellungen in der Hamburger Kunsthalle machen. Jetzt haben sie eine weitere Funktion: Aus dem Material der großen Planen wurden einzigartige und stilvolle Taschen entworfen und gefertigt. Und zwar im Rahmen unseres neuen Upcycling-Projektes in Kooperation mit „Made auf Veddel“ und der Designerin Sibilla Pavenstedt: TASCHEN-GLÜCK!

Der Clou: „ganz nebenbei“ lernen die Schneider*innen von Made auf Veddel e.V. über spezielle Workshops mehr über die Hintergründe der jeweils beworbenen Ausstellung: Künstlerbiografien, Werke und kunstgeschichtlicher Hintergrund werden vermittelt.

Die erste Kollektion „Goya“ wird am 31.3.2021 gelauncht. Die Taschen aus den Planen der ausgelaufenen Ausstellung „Goya, Fragonard, Tiepolo. Die Freiheit der Malerei.“ sind im Online-Shop der „Freunde der Kunsthalle“ (https://freunde-der-kunsthalle.de/shop) und später auch im Shop in der Hamburger Kunsthalle sowie online über Sibilla Pavenstedt (www.sibillapavenstedt-shop.de) erhältlich. Die Erlöse des Taschenverkaufs fließen direkt zurück in gemeinnützige Projekte. So soll sich sozial und kulturell ausgelegte Projekt langfristig selbst finanzieren.

Künstlerisch beraten und begleitet wird das Projekt von Modedesignerin Sibilla Pavenstedt, die bereits umfangreiche Erfahrung im Umgang mit und in der kreativen Ausbildung von Menschen mit Migrationshintergrund (Made auf Veddel e.V.) mitbringt.

Teilnehmer*innen des Projektes sind meist jungen Frauen mit Migrationshintergrund und aus schwierigen, sozialen Verhältnissen, die bereits über eine Grundausbildung als Schneiderin verfügen. Das Projekt beinhaltet die Konzipierung, Entwicklung und Umsetzung der Taschenmodelle. Produziert werden sie auf der Elbinsel in den Werkstätten von Made auf Veddel e.V. von Sibilla Pavenstedt und ihren Meister*innen selbst.

Die Upcycling-Taschen sind mit einer Innentasche und einem Label an der Innenseiten gekennzeichnet; zudem gibt es eine kurze Info (Beileger) zum Projekt TASCHEN-GLÜCK. Jede Tasche ist ein Unikat und als solches mit dem Namen der Ausstellung (kurz) und einer fortlaufenden Nummerierung auf dem Label gekennzeichnet.

Das Projekt baut  auf den Strukturen der vorangegangenen, erfolgreichen Projekte „Libertá-Glücksmomente“, „Start your Art“ und „Verstrickte Kunst“ auf.

Gleich 4-fach Gutes tun beim Kauf einer Tasche:

Upcycling: diese Tasche wurde aus den Ausstellungs-Werbebannern der Hamburger Kunsthalle geschneidert – jede Tasche ein Unikat!

Creativity: Geschneidert werden die Taschen von Sibilla Pavenstedt & ausgebildeten Schneider*innen von Made auf Veddel – hier werden seit 2009 die Fertigkeiten und Integration von Frauen mit Migrationshintergrund gefördert.

Eduation: Im Projekt TASCHEN-GLÜCK lernt jede Schneider*in zusätzlich den kulturgeschichtlichen Hintergrund der Künstler*innen auf dem Werbebanner kennen durch eigens entwickelte Workshops.

Support:: Mit jedem Kauf einer Tasche unterstützen Sie gemeinnützige Projekte der Hamburger Kunsthalle, Made auf Veddel und Stiftung Kulturglück.