Projekt „Glückstiger“

Oder: Wo die Fantasie von Kindern Wirklichkeit wird

Welch eine Geschichte: Waschechte Prinzessinnen verlieben sich in Hamburg in Matrosen, schleichen sich auf ihr Schiff — und bemerken dann plötzlich, dass die Matrosen in Wirklichkeit Piraten sind. Klingt nach einem spannenden Film? Ist es auch. Erdacht und gestaltet von Kindern aus der Flüchtlingsunterkunft Brookehre.

Das erfolgreiche Trickfilmprojekt „Glückstiger“ ist ein entstandenes Format mit Kindern aus der Flüchtlingsunterkunft. Die 10 bis 20 Kinder setzten gemeinsam mit zwei Kunstpädagoginnen der Kunstinitiative Brookkehre und dem Videoproduktionsdienst „Yeahimakemovie“ Trickfilme um, die die Kinder selbst konzipiert haben.

Jeden Donnerstagnachmittag werden Kulissen, Figuren und kleine Püppchen gebastelt, bemalt und anschließend digital animiert. Zur Findung und Einstimmung auf neue Titel, werden Ausflüge zum Beispiel an die Elbe und den Hafen unternommen.

Die Kinder erleben Hamburg als Stadt und als Kulturort und geben ihren Figuren und ihrer Fantasie ihre eigene Stimme.

Zu sehen sind die sehr unterhaltsamen Trickfilme hier:

Keyfacts:

Projekt „Glückstiger“ in Zusammenarbeit mit der Kunstinitiative Brookkehre und YEAHIMAKEMOVIES.

Ca. 4 Workshops monatlich / 44 p.a.